Schweden 2015 - TuSG-Ritterhude-Wassersport

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schweden 2015

Bildergalerie

Sollte sich eine Person auf den Bildern wiedererkennen und dieses nicht wünschen, werde Ich dieses Bild binnen 24 Stunden entfernen!!!
Das Recht am eigenen Bild: §§ 22/23/24KunstUrhG Info.

Paddeln in Schweden im Dalsland 2015

Vom 26.06.-05.07.2015
machten wir ( Andrew, Norbert, Ulli, Manni, TeDe und Toddy ) eine 10-tägige Kanutour durch die Seenlandschaft Dalsland-Nordmark (150 km nördlich von Göteborg). Beginnend in der Gemeinde Ed durchfuhren wir die Seen Stora Le, Foxen, Lelang, und Ärtingen

Dalsland-Kanal

Der Dalsland-Kanal ist ein rund 250 Kilometer langer Wasserweg von der norwegischen Grenze im Norden (am See Östen) bis Köpmannebro im Süden (am Vänern).
Von der langen Strecke sind jedoch nur wenig mehr als zehn Kilometer künstlich angelegt. Der restliche Weg führt durch die Seen Råvarpen, Laxsjön, Lelång, Foxen, Töck und Östen. Der Kanal wurde in den Jahren 1864 bis 1868 gebaut, um vor allem Eisenerz und Holz nach Süden transportieren zu können.

Von Göteborg aus ist man in zwei Stunden da

Auch für Besucher aus Deutschland gilt: Wer mit der Fähre von Fredrikshavn oder Kiel in Göteborg ankommt, ist im Nu in Dalsland. Damit ist Dalsland auch ideal für Kurzurlaube in der Vor- und Nachsaison, z. B. für Angler, Wanderer oder Kanu- bzw. Kajakfahrer.

17 Schleusenstationen

Das Durchfahren der Schleusen ist immer spannend. Man kann den Schleusenwärtern bei der Arbeit zusehen — meist sind es Mädchen oder Jungs, die hier einen Sommerjob gefunden haben. Insgesamt gibt es 17 Schleusenstationen mit zusammen 31 Schleusenkammern.



Was Sie schon immer über den Dalsland-Kanal wissen wollten…
Wo habt ihr geschlafen?

Für Übernachtungen in Schweden gilt das Allemansrätten (Jedermansrecht), aber das ist an Steilufern wie am Stora Le schlecht zu realisieren. Wir können ruhigen Gewissens sagen, die im „Kanuland“ eingezeichneten Lagerplätze (Abstand zu einander ca.5-8 km) sind wirklich an den landschaftlich schönsten und praktischsten Stellen angelegt. Wo sitzt man schon auf einer Toilette und macht wegen der tollen Aussicht über den See die Tür nicht zu ? Hier gibt es meist auch eine windgeschützte Bucht zum anlanden. Für diese Rastplätze zahlt man in Form einer vorher zu lösenden Naturpflegekarte 3 Euro pro Person und Übernachtung. Es gibt oft eine Windschutzhütte, eine angelegte Feuerstelle mit Grill, eine Bügel-Säge und auf ca. 2 m Länge zugeschnittenes Holz, welches von den Rangern herangebracht wird.

Speiseplan vom 26.06.-05.07.2015

Tag 1.
Linsensuppe mit Bockwurst
Tag 2. Wurde gegrillt, Schwein, Pute mit Kartoffelsalat
Tag 3.
Bolognese mit Nudeln
Tag 4.
Gulasch mit Spirelis
Tag 5.
Bratkartoffeln mit Eier und Speck
Tag 6.
Bratwurst mit Bratkartoffeln und Bauernsalat mit Schafskäse
Tag 7.
Reis mit Scheiß ( Reis, Erbsen, Wurst und Möhren)
Tag 8.
Tortelinis mit Sahnesoße
Tag 9.
Linsensuppe mit Wurst

Alle Gerichte wurden über ein Lagerfeuer gekocht.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü